Meine aktuellen Buchtipps:

 

1) „Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst“ von Cassandra Phillips und Dean C. Delis

Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen

Warum funktionieren so viele Liebesbeziehungen nicht? Schuld daran ist oft ein Ungleichgewicht der Emotionen: Ein Partner liebt mehr als der andere. Je stärker er unter Verlustängsten leidet und klammert, desto mehr zieht sich sein ohnehin distanziertes Gegenüber zurück. Der Psychotherapeut Prof. Dr. Dean C. Delis analysiert einfühlsam die Grundstruktur dieses Teufelskreises. Vor allem aber zeigt er Wege auf, wie Paare wieder zu einer gleichberechtigten und erfüllten Partnerschaft zurückfinden können.

2) „Visionäres Management“ von Gay Hendricks und Kate Ludemann

Ein Führungskonzept der Zukunft

Die Autoren stellen in ihrem Werk ein Konzept der Unternehmungsführung vor, dessen wirtschaftlicher Erfolg sich auf Integrität, Intuition und Spiritualität gründet. Für alle Visionäre unter den Unternehmern und Menschen in Führungspositionen.

3) „Selbst in Führung“ von Thomas Dietz und Ingeborg Dietz

Achtsam die Innenwelt meistern – Wege zur Selbstführung

„Selbst in Führung“ sein heißt, guten Zugang zu Gefühlen und Anteilen der Persönlichkeit zu haben und diese situativ bewusst zu steuern. Die Leserin/der Leser erfährt, wie gute Selbstführung sie/ihn befähigt, unabhängig von alten Mustern aus dem inneren Selbst heraus automatische Reaktionen, schwierige Wechselwirkungen und Konflikte souverän zu meistern. Viele Beispiele und eine komprimierte Darstellung des Hintergrundes vermitteln wirksame Vorgehensweisen zur Entfaltung von Selbstführung. Alle Kapitel beinhalten Reflexionen und Übungen zum Selbst-Coaching.

4) „Status-Spiele“ von Tom Schmitt und Michael Esser

Wie ich in jeder Situation die Oberhand behalte

Es gibt Personen, die reißen innerhalb weniger Augenblicke jedes Gespräch an sich. Andere werden ständig unterbrochen. Manche bringen einen Polizisten dazu, den Strafzettel zu zerreißen, während ein anderer lieber seine Suppe kalt isst, als sich beim Kellner zu beschweren.
Wo und wann auch immer zwei Menschen sich begegnen, stehen sie einander entweder auf Augenhöhe gegenüber oder aber nehmen einen unterschiedlichen Status ein – was natürlich Auswirkungen auf ihre Kommunikation und ihre Durchsetzungsfähigkeit hat. Status ist ein Phänomen, das stets neu verhandelt werden muss. Sobald Menschen aufeinandertreffen, beginnt unausweichlich die Rangelei um die beste Position. Dieses Buch ist eine Anleitung für die Welt der Statusspiele – wie wir es schaffen, das Spiel um und mit dem eigenen Status in Beruf und Beziehung in unserem Sinne zu gewinnen.

5) „Glückskinder“ von Hermann Scherer

Warum manche lebenslang Chancen suchen – und andere sie täglich nutzen.

Der Fisch springt nicht an den Haken und das Reh läuft nicht vor die Flinte. Genauso will auch die Chance gejagt sein. Statt darauf zu warten, dass ihnen das Gute in den Schoß fällt, setzen Glückskinder ihre Chancenintelligenz ein: die Fähigkeit, Chancen zu erkennen und zu nutzen – und zwar die richtigen! Hermann Scherer erzählt von Menschen, die Chancen in scheinbar unbedeutenden oder gar ausweglosen Situationen gesehen und ergriffen haben.

6) „Wer wäre ich ohne mein Drama“ von Byron Katie

Konfliktlösungen mit ‚The Work‘.

In 15 Dialogen behandelt Byron Katie Probleme nach dem Fragenschema von »The Work«. Es geht um schwere Krankheit, um  Beziehungs- und Trennungsprobleme, Ärger mit Arbeitskollegen und finanzielle Nöte. Empathisch setzt Byron Katie Prozesse in Gang, durch die die scheinbar unlösbaren Probleme transformiert werden und in sich zusammenfallen.

7) „Lebe wild und unersättlich!“ von Sabine Asgodom

10 Freiheiten für Frauen, die mehr vom Leben wollen

Schluss mit dem Vermiesen und Verbieten, mit dem Verkleiden und Verbiegen! Sabine Asgodom, die bekannte Management-Trainerin, stellt den Einpeitschern, Diätköchen, Spaß verderbern, Modediktatoren und Schlechtes-Gewissen-Machern ihr Erlaubnis-Programm für Frauen entgegen: „Du darfst!“ lautet die Botschaft ihres Bestsellers. Sie zeigt 10 Freiheiten, die mit Normen und Rollenfesseln aufräumen und das Leben vieler Frauen verändern werden. Für alle, die mehr vom Leben wollen.

8) „Das Kind in dir muss Heimat finden“ von Stefanie Stahl

Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme

Glückliche Beziehungen durch Urvertrauen.
Jeder Mensch sehnt sich danach, angenommen und geliebt zu werden. Im Idealfall entwickeln wir während unserer Kindheit das nötige Selbst- und Urvertrauen, das uns als Erwachsene durchs Leben trägt. Doch auch die erfahrenen Kränkungen prägen sich ein und bestimmen unbewusst unser gesamtes Beziehungsleben. Die Erfolgsautorin Stefanie Stahl hat einen neuen, wirksamen Ansatz zur Arbeit mit dem »inneren Kind« entwickelt: Wenn wir Freundschaft mit ihm schließen, bieten sich erstaunliche Möglichkeiten, Konflikte zu lösen, Beziehungen glücklicher zu gestalten und auf (fast) jedes Problem eine Antwort zu finden.

9) „Das Achtsamkeits-Buch“ von Halko Weiss, Michael E. Harrer und Thomas Dietz

Das jahrtausendealte, aus dem Buddhismus stammende Konzept erobert die westliche Welt: Achtsamkeit bringt eine neue Qualität in unser Leben, die größeres Glück und mehr Erfüllung ermöglicht. Auf der Basis langjähriger Erfahrungen zeigen die Autoren praxisnah, wie Achtsamkeit im täglichen Leben und speziell in beratenden und heilenden Berufen genutzt werden kann.

Achtsamkeit als Weg
– zu innerer Klarheit
– zu Ruhe, innerem Frieden und Gelassenheit
– zur Selbsterforschung und zu persönlichem Wachstum
– zu wohlwollender Selbstfürsorge und effektiver Selbstführung
– zu intensiverem Erleben, mehr Lebensfreude und Lebensqualität
– und persönliche und professionelle Beziehungen heilsam zu gestalten

10) „Pubertät“ von Jan-Uwe Rogge

Loslassen und Halt geben

Die Pubertät ist manchmal eine schwierige Zeit. Eltern werden merkwürdig, und Jugendliche verlieren zwischen dem Gefühl der Nähe und dem Wunsch nach Loslösung manchmal die Orientierung – ein notwendiger Prozess, der alle Beteiligten oft überfordert. Eltern dürfen gerade jetzt nicht kapitulieren, denn Erziehung ist auch in der Pubertät möglich!
Jan-Uwe Rogge hat sein Standardwerk um neue Themen erweitert und hilft, den Umgang miteinander in einer schwierigen Zeit einfacher zu machen. Er zeigt, wie Eltern lernen, loszulassen und Halt zu geben, und Kinder lernen, loszulassen und auf eigenen Füßen zu stehen.